Zurück
Quarkbrötchen mit Rosinen

Mal was anderes – Quark im Brötchen und dazu noch Rosinen. Eine Mischung der neuen Art.

Rezeptidee von La Gourmerina -

<div class="fb-like" data-href="http://lagourmerina generic zithromax australia.ch/quarkbrotchen-mit-rosinen/” data-layout=”button” data-action=”like” data-show-faces=”false” data-width=”150″ data-share=”false”>

Für 10 Brötchen

  • 250g (laktosefreien) Magerquark*
  • 1Ei*
  • 1El Olivenöl
  • 1Tl Salz
  • 200g glutenfreie Mehlmischung (siehe Variation)
  • 150g Reismehl
  • 1Tl Inulinpulver (siehe Variation)
  • 1 Päckchen phospahtfreies Backpulver*
  • 100g Rosinen*
  • 4El (laktosefreien) Rahm*
  1. Magerquark, Ei, Olivenöl und Salz in eine grosse Schüssel geben und vermischen. Glutenfreies sowie Reismehl, Inulin- und Backpulver dazugeben und unter die Masse mischen. Alles zusammen zu einem glatten Teig kneten.

  2. Rosinen dazugeben und in den Teig kneten. Teigkugel in der Schüssel für 15 Minuten ruhen lassen.

  3. In der Zwischenzeit Backofen auf 180°C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen und bereitstellen.

  4. Aus dem Teig 10 gleich grosse runde, flache Brötchen formen, auf das vorbereitete Backblech legen und mit Vollrahm bestreichen.

  5. Quarkbrötchen für 20 Minuten in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und goldbraun backen.

  6. Flache Quarkbrötchen mit Rosinen herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Variation:

– Statt glutenfreie Mehlmischung normales Mehl verwenden, sofern keine Allergien bekannt sind.

*Für Allergiker: Laktosefreien Magerquark, Rahm und phosphatfreies Backpulver verwenden.

*Für Histaminiker: Verträglichen Magerquark ohne Zusatzstoffe verwenden. Ei durch 2 Eigelb ersetzen. Glutenfreies Mehl durch Dinkelmehl ersetzen. Phosphatfreies Backpulver, Rosinen und Rahm ohne Zusatzstoffe verwenden.

*Für Fructoseintolerante: Rosinen weglassen.

Loading Facebook Comments ...