Für 1 Brot (Ruhezeit beachten!)

  • 80g (glutenfreie) Haferflocken*
  • 80g Hirseflocken
  • 80g Sonnenblumenkerne
  • 80g Kokosflocken
  • 50g Erdmandelflocken
  • 80g geschrotete Leinsamen
  • 100g verschiedene Nüsse, gehackt (Baumnüsse, Pekannüsse, Cashewkerne) (siehe Variation)
  • 50g Mandelsplitter
  • 2El Chia-Samen
  • 4El Flohsamenschalen
  • 50g Rosinen
  • 10 Datteln, entsteint und klein gehackt
  • 50g rohes Kakaopulver
  • 2Tl Zimtpulver
  • 1Tl Vanillepulver
  • 1Tl Salz
  • 500ml Reismilch
  • 30g Kokosöl
  • 2El Honig oder Agavendicksaft*
  1. Haferflocken, Hirseflocken, Sonnenblumenkerne, Kokosflocken, Erdmandelflocken, Leinsamen, Nüsse, Mandelsplitter, Chia-Samen, Flohsamenschalen, Rosinen, Dattelstücke, Kakaopulver, Zimtpulver, Vanillepulver und Salz in eine grosse Schüssel geben und alles zusammen gut vermischen.

 

  1. Reismilch, Kokosöl und Honig in eine kleine Pfanne geben und erwärmen, bis das Kokosöl geschmolzen ist. Die Flüssigkeit über die trockenen Zutaten in der Schüssel giessen und alles miteinander gut verrühren, bis die Flüssigkeit aufgesogen wurde und es eine dicke, feste Masse wird. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und für mindestens zwei Stunden (besser einen Tag/eine Nacht) ruhen lassen.

 

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.

 

  1. Das Brot für 30 Minuten in der Mitte des vorgeheizten Backofens backen. Dann vorsichtig aus der Form nehmen und ohne Form weitere 30 Minuten (je nach Dicke des Brots braucht es länger) backen. Wenn es beim drauf klopfen auf den Boden hohl klingt, ist es gut und fertig gebacken.

 

  1. Schokoladenbrot herausnehmen und unbedingt vollständig auskühlen lassen.

 

 

Variation:

– Es können unterschiedliche Nüsse verwendet werden: Baumnüsse, Macadamianüsse, Pekannüsse, Erdmandeln, Mandeln

 

 

 

*Für Allergiker: Bei Baumnussallergie, Nüsse weglassen. Glutenfreie Haferflocken verwenden.

*Für Histaminiker: Baumnüsse durch Erdmandeln oder Macadamiakerne ersetzen.

*Für Veganer: Nur Agavendicksaft verwenden.