Zurück
Zuckerfreier veganer Zitronenkuchen

Gelb wie die Zitrone ist dieser Kuchen – getoppt mit feinen Zesten. Leicht zuzubereiten, einfach die Kühlzeit ist zu beachten.

Rezeptidee von Steffi -
Für 1 Kuchen
  • 100g (glutenfreie) Haferflocken*
  • 60g Buchweizenmehl*
  • 3El Kokosöl
  • 4El Kokosblütensirup
  • 4dl Kokosmilch
  • 1½Tl Agar Agar
  • ½Tl Kurkuma
  • 1 ungespritzte Zitrone*, ausgepresster Saft und Zesten
  1. Backofen auf 180°C vorheizen. Kuchenform bereitstellen.

  2. Verarbeite die Haferflocken in einem Mixer zu Hafermehl.

  3. Hafermehl in eine Schüssel geben. Buchweizenmehl, Kokosöl und 2El Kokosblütensirup dazugeben und alles zusammen gut vermischen. Masse in die bereitgestellte Kuchenform füllen und den Teig mit den Fingern flach drücken, dabei einen kleinen Rand formen.

  4. Kuchenboden für 15 Minuten oder bis der Boden goldbraun ist in den Ofen schieben und backen lassen.

  5. Kuchenboden herausnehmen und auskühlen lassen.

  6. In der Zwischenzeit Kokosmilch in eine Pfanne giessen. Agar Agar dazugeben, untermischen und zusammen aufkochen. Vom Herd nehmen und Kurkuma, 2El Kokosblütensirup und Zitronensaft untermischen. Allenfalls mit mehr Zitronensaft abschmecken.

  7. Die Flüssigkeit auf den ausgekühlten Teigboden giessen und alles zusammen komplett auskühlen lassen. Die Flüssigkeit wird fest wenn sie abkühlt.

  8. Vor dem Servieren den Kuchen mit reichlich Zitronenzesten dekorieren.

  9. Zuckerfreier Zitronenkuchen servieren.

*Für Allergiker: Glutenfreie Haferflocken verwenden.

*Für Histaminiker: Buchweizenmehl durch Dinkelmehl ersetzen. Bei der Zitrone auf eigene Verträglichkeit achten, allenfalls weglassen.