Zurück
Selbst gemachte Petersilien Basilikum Pesto

Die beste Pesto aller Zeiten ist die, die man selber zubereitet!

Rezeptidee von Gotti -

Für 2 Personen

  • 250g (glutenfreie) Teigwaren* oder Gemüsespaghetti (Rohkost)
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 2 Bund frischer Basilikum
  • 1 Knoblauchzehe*
  • 1 Zitrone*
  • 5El Olivenöl
  • 3El Rapsöl
  • ½Tl Salz und Pfeffer*
  • 4El Pinienkernen, geröstet (siehe Variation)
  • Reibkäse*, nach Belieben
  1. Salzwasser aufkochen, Teigwaren dazugeben und al dente kochen (bei Rohkost Gemüsespaghetti ohne zu kochen).
  1. Währenddessen Petersilie und Basilikum waschen und zerzupfen. In ein Gefäss geben. Die Knoblauchzehe zerdrücken und beifügen. Die Zitrone auspressen und den Saft dazu giessen.
  1. Das Oliven- und Rapsöl beigeben. Salz und Pfeffer hinzufügen. Zuletzt die Pinienkerne beifügen. Alles mit einem Mixer zerkleinern.
  1. Teigwaren abgiessen und gut abtropfen lassen. In Teller gleichmässig verteilen. Die Pesto in einem Schälchen oder direkt auf den heissen Teigwaren/Gemüsespaghettis servieren. Nach Belieben (nicht bei Rohkost) Reibkäse reichen (siehe Tipp).

 

Tipp:

– Die Pesto kann gut einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am besten in ein verschliessbares Gefäss geben (Konfitüreglas mit Deckel). Die Pesto mit etwas Olivenöl bedecken. So bleibt sie frisch und haltbar.

 

Variation:

– Die Pinienkerne können durch andere Kerne (Sonnenblumen*-, Kürbiskerne) oder Nüsse* (Cashew-, geschälte Mandeln, Baumnüsse) ergänzt oder ersetzt werden.

– Nach Belieben kann auch Reibkäse beigemischt werden. Gibt der Pesto einen etwas anderen Geschmack. Allenfalls dann den Zitronensaft* weglassen.

 

*Für Allergiker: Glutenfreie Teigwaren verwenden. Bei Nussallergie Pinienkerne weglassen und keine weiteren Nüsse oder Mandeln beifügen.

*Für Histaminiker: Dinkelteigwaren verwenden. Je nach Verträglichkeit Zitrone, Knoblauch und Pfeffer weglassen. Als Reibkäse geriebenen jungen Gouda oder Mozzarella verwenden. Nur Kürbiskerne oder Erdmandeln oder Macadamiakerne als Samen oder Nüsse verwenden.

*Für Fructoseintolerante: Zitrone und Knoblauch weglassen.

Loading Facebook Comments ...