Zurück
Gebackene mit Frühlingssalat gefüllte Kartoffeln an einer Avocadosauce

Satt werden ohne Fleisch und Fisch – das beweist diese gefüllte Kartoffel mit Avocadosauce. Ich wünsche einen guten Appetit und genussvolle Stunden!

Rezeptidee von Jessica -

Für 6 Personen

  • 6 grosse Kartoffeln (baked potatoes), gewaschen und abgetrocknet
  • 6Tl Olivenöl
  • 1Tl Himalayasalz
  • 2 Avocados*, entsteint und geschält
  • 1 Limette*, ausgepresster Saft
  • ½Tl Kreuzkümmelpulver
  • 1 rote Peperoni*, gewaschen, entkernt und in kleine Stücke geschnitten
  • 1 gelbe Peperoni*, gewaschen, entkernt und in kleine Stücke geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln*, gewaschen und in feine Rädchen geschnitten
  • ½ Bund Koriander*, gespült und fein gehackte Blätter
  • 1El Rapsöl
  • ½ Zitrone*, ausgepresster Saft
  • Pfeffer, nach Belieben
  1. Backofen auf 220°C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen und bereit stellen.

  2. Getrocknete Kartoffeln gleichmässig mit Olivenöl bestreichen und aufs vorbereitete Backblech legen. Alle mit Himalayasalz bestreuen und für 1 Stunde in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und garen.

  3. In der Zwischenzeit Avocadofleisch in ein hohes Gefäss geben. Limettensaft und Kreuzkümmelpulver dazugeben und mit dem Handmixer fein pürieren. Mit Salz abschmecken. Avocadosauce in eine Schale geben und kalt stellen.

  4. Klein geschnittene Paprika, Frühlingszwiebelstücke und Korianderstücke in eine grosse Schüssel geben und vermischen.

  5. Rapsöl und Zitronensaft in einer Schale vermischen und über den Salat giessen. Alles zusammen gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Fertig gegarte weiche Kartoffeln herausnehmen und auf Teller verteilen. Kartoffeln oben kreuzweise einschneiden und auseinander klappen. Avocadosauce darauf geben und den Frühlingssalat darüber verteilen.

  7. Gebackene mit Frühlingssalat gefüllte Kartoffeln an einer Avocadosauce sofort servieren.

*Für Histaminiker: Avocadosauce weglassen. Je nach Verträglichkeit Frühlingszwiebel und Zitrone weglassen.

*Für Fructoseintolerante: wegen den fructosereichen Zutaten ein ungeeignetes Rezept.

Loading Facebook Comments ...