Zurück
Asiatisches Poulet-Gemüse-Gericht

Auf nach Asien! Nun, eigentlich ist dies gar nicht mehr typisch asiatisch – wohl eher europäisches Asien. Heisst jedoch nicht, dass es nicht gut ist! Schweizerisches Asiengericht, ich wünsche guten Appetit!

Rezeptidee von Moni -

Für 2 Persone https://allweednews.com/what-you-should-know-about-marijuana-edibles/2/.

  • 2El (glutenfreie) Sojasauce*
  • 2cm Ingwer*, geschält und gerieben
  • ½Tl Curry*
  • 200g Poulet*, geschnetzelt
  • 150g Jasmin Reis, im kalten Wasser gewaschen
  • 2dl Wasser
  • ¼Tl Salz
  • 2El Sesamöl*
  • 2 Frühlingszwiebeln, gewaschen und in 1cm Rädchen geschnitten
  • 1 rote Peperoni, gewaschen, entkernt und in Streifen geschnitten
  • 100g Kefen, frisch oder gefroren
  • 1El weisser Portwein*
  • 50ml Wasser
  • 15 Cashewkerne, geröstet
  1. Sojasauce, Ingwer und Curry in eine Schale geben und vermischen. Geschnetzeltes Poulet hineinlegen, mischen und zugedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  2. Währenddessen Jasmin Reis, Wasser und Salz in eine Pfanne geben und alles zusammen zum Kochen bringen. Herdplatte ausschalten und Reis zugedeckt für 15 Minuten quellen lassen, den Deckel nie abheben!

  3. In der Zwischenzeit Sesamöl in eine Wokpfanne geben und erwärmen. Frühlingszwiebeln und Peperonistreifen dazugeben und unter Rühren für 5 Minuten braten. Kefen beigeben und für weitere 5 Minuten rührbraten. Gemüse mit Portwein und Wasser ablöschen. Alles zusammen aufkochen und für 4 Minuten weiter köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.

  4. Gemüse aus der Pfanne in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

  5. Mariniertes Poulet herausnehmen und in die Wokpfanne geben. Pouletschnetzel für 5 Minuten auf mittlerer Stufe garen.

  6. Beiseite gestelltes Gemüse dem Poulet beifügen und alles zusammen vermischen. Kurz erwärmen und mit Salz abschmecken.

  7. Reis mit der Gabel auflockern und auf Teller verteilen. Asiatisches Poulet-Gemüse-Gericht darüber verteilen. Geröstete Cashewkerne darüber streuen und servieren.

*Für Allergiker: Gluten- und laktosefreie Sojasauce sowie Curry verwenden. Bei Nussallergie Sesamöl durch Rapsöl ersetzen und Cashewkerne weglassen.

*Für Histaminiker: Sojasauce, Ingwer und Curry weglassen und durch Salz und Pfeffer (je nach Verträglichkeit) ersetzen. Frisches, verträgliches Pouletfleisch verwenden. Sesamöl durch Rapsöl ersetzen. Cashewkerne durch Macadamianüsse ersetzen.